Abbrucharbeiten

Wir bieten Ihnen den fach- und sachgerechten Rückbau und Abbruch von Gebäuden aller Art an. Unser Leistungsspektrum umfasst u.a.

  • Wohnhausabbrüche
  • Gebäuderückbau und -abbruch
  • Industrie- und Spezialabbrüche
  • Asbestsanierung

Alle Arbeiten werden unter Berücksichtigung des Arbeitsschutzes und den aktuell gültigen Arbeitssicherheitsvorschriften ausgeführt.

Selbstverständlich übernehmen wir bei unseren Abbrucharbeiten das komplette Entsorgungsmanagement für alle anfallenden Abfälle im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG).

Ihr ESKA-Team

Mehr Infos

Gebäuderückbau und -abbruch

Wohnhausabbrüche

Die Art des Abbruchs von Wohnhäusern zeigt sich je nach Standort und Alter des Gebäudes. In eng bebautem Stadtgebiet gilt bei Abbrucharbeiten besondere Vorsicht. Vorrangig ist auf den nötigen Platz zu achten, da oft Bauzäune und Straßensperren benötigt werden. Darüberhinaus ist zu beachten, dass bei sehr alten Dachstühlen erhöhte Einsturzgefahr droht. Da bei Gebäuden, bestehend aus Ziegelmauerwerken, eine hohe Staubentwicklung entsteht, müssen hier besondere Gegenmaßnahmen getroffen werden.

Gebäuderückbau und -abbruch

Der Rückbau und Abbruch eines Hauses oder Gebäudes gliedert sich in unterschiedlichste Kategorien, abhängig vom Material aus dem das Haus oder Gebäude besteht und natürlich je nach Größe des abzubrechenden Objektes.  Als Spezialisten auf diesem Gebiet kennen wir selbstverständlich die verschiedensten Arten und Wege einen Abbruch zügig und gewissenhaft durchzuführen, ob es sich nun um ein Einfamilienhaus, ein Wohnhaus oder um Industriegebäude handelt.

Industrie- und Spezialabbrüche

Bei Industrieabbrüchen handelt es sich oft um Fabriken, Lagerhallen, Fabrikrauchfänge oder Silotürme. In den meisten Fällen sind diese Gebäude hohe Stahlbetonbauten. Mit unseren Spezialgeräten wie Abbruchzangen, Betonpulverisierern sowie Abbruch- und Sortiergreifern stellen wir sicher, diese Bauvorhaben zügig und wirtschaftlich zu absolvieren.

Asbestsanierung

Bei dem Abbau und der Entsorgung von Asbest und künstlichen Mineralfasern (KMF) sind umfangreiche Anforderungen und Sicherungsmaßnahmen nach den Vorgaben der TRGS 519 und 521 (Technische Richtlinien Gefahrenstoffe) zu beachten.

Unsere Mitarbeiter verfügen über:

  • den notwendigen Sachkundenachweis,
  • jahrelange praktische Erfahrung,
  • ein entsprechendes Gesundheitszeugnis,
  • den Nachweis der Atemschutzprüfung,

um diese Anforderungen zu erfüllen und die Arbeiten ordnungsgemäß und fachgerecht auszuführen.

Bei Asbest handelt es sich um ein natürlich vorkommendes, faserförmiges Mineral, dass in der Vergangenheit in Abwasserrohren, Dachplatten, Lüftungsrohren, Isoliermaterial, etc. verarbeitet wurde. Nach heutigem Stand ist bekannt, dass sich Asbestfasern in der Lunge festsetzen und verschiedene Krankheiten (z.B. Krebs) verursachen können. Ähnlich verhält es sich bei Glaswolle (Kunststoffmineralfasern). Genau wie auch beim Asbest, ist seit einigen Jahren die gesundheitsschädigende Wirkung älterer Produkte bekannt.

Weitere Dienstleistungen